2012/09/30

when you were here before i couldn't look you in the eye

you're just like an angel, your skin makes me cry.
(Creep - Radiohead)
Júlia, die Schöne. Als noch Sommer war.

Creep - Radiohead 

Golden Train - Justin Nozuka
Rosie - Young Rebel Set

Kiss Me - Sixpence None The Richer

Yellow - Coldplay

Es ist Herbst. Könnt ihr's glauben? Also ich nicht. Soviel steht fest. Was ist passiert in den letzten, sommerlichen und warmen Monaten? Hab ich wirklich das Beste daraus gemacht? Wie kurz kommt mir jetzt die Zeit vor.
Ich versuche, nicht in eine allgemeine Herbst-Melancholie zu verfallen, aber schaffe es nicht. Ich schaue auf die sich dunkler verfärbenden Blätter der Kastanie vor meinem Fenster, leises akustisches Zeug aus meinen Lautsprechern klimpernd. Und schon kann ich mich nicht mehr dagegen wehren.
Aber genug des sentimentalen Gelabers. Denn eigentlich könnte ich kaum glücklicher sein. Und ich weiß gar nicht wieso. Das Wetter ist zwar mies, das Essen ist auch nicht besser geworden und irgendwie nervt es, dass man immer um 11 gezwungen wird zu schlafen.
Der Unterschied: ich kann ausnahmsweise gut schlafen. Denn ich weiß: In 18 Tagen werde ich wieder für eine kurze Zeit, die sich half term holidays nennt, zuhause sein. Vorfreude pur!
Aber bis dahin bleibt es wahrscheinlich doch erstmal akustisch bei mir. Hörts euch am Besten selbst an! (Ich hoffe wirklich die Gema hat die Videos nicht gesperrt! Schade wär's)
Achja: Blogvorstellung bei Nina und Ronja.
And please wake me up when September ends...

It's autumn. Can you believe it? Well, I know that I can't. That's for sure. What has happened during these last and warm months? Did I really make the best out of it? How short this time appears to me now.
I'm trying not to get the general fall related melancholia, but I just don't succeed. I look outside at the darkening leaves of the chestnut trees while acoustic stuff is coming out of my speakers. And that's the point when my defense against it drops.
But enough of this sentimental slipslop. 'Cause actually I am nearly happy as can be! Though I don't really know why. The weather is rotten, the food hasn't improved either and it gets really annoying to have to go to bed and sleep at 11 all the time. The difference: I am able to sleep well, 'cause I know that the halfterm holidays are soon to be here. 18 days until I'm home. Pure Excitement!
But until then it stays acoustic for me. Listen for yourself!
And please wake me up when September ends...

Kommentare:

  1. Naja, Herbstmelancholie kennt doch jeder und das gehört ja auch irgendwie dazu ;)
    Dankeschön nochmal für deinen Buchtipp, Lucian hab ich schon gelesen, aber die Arena kenne ich noch nicht. Also danke! ;)

    AntwortenLöschen
  2. dein blog gefällt mir sehr gut (:

    lebst du mit deinen eltern in london? oder machst du ein auslandsjahr bei einer gastfamilie da, wenn ich fragen darf? <3

    xoxx, sabrina.

    AntwortenLöschen
  3. Das Bild ist schön und vermittelt etwas nostalgisches, passend zu den Gedanken über Herbst und den vergagenen Sommer. Der Fokus ist super!

    AntwortenLöschen